Die richtige Massagetechnik kann häufig viele Medikamente gegen Schmerzen einsparen. Zu prüfen ist, ob die direkte Massage oder die reflektorische Massage, die Beschwerden lindern kann.

Die direkte Massage ist das Kneten bestimmter Körperteile mit dem Ziel, die einzelnen Muskelgruppen zu lockern. Hingegen bei der reflektorischen Massage ganz gezielt Körperabschnitte behandelt werden, welche Linderung für ein ganz spezielles Organ bringen soll. Die Behandlung zielt exakt auf bestimmte Reflexbögen ab, wie beispielsweise bei der Fußreflexzonenmassage.

Allgemeine Anwendungsgebiete von Massagen:

  • Schmerzlinderung
  • Steigerung der Durchblutung
  • Minderung der Produktion von Stresshormonen
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels
  • Entspannung der Muskulatur
  • Beschleunigung der Wundheilung
  • Entspannung des Bindegewebes und der Haut
  • Senkung des Blutdrucks
  • Minimierung der Pulsfrequenz
  • Positive Beeinflussung des vegetativen Nervensystems und der inneren Organe

klassische-massage

Massagearten in der Übersicht:

Es folgt eine kleine Auflistung der bekanntesten und häufig angewendeten Massagearten:

Bürstenmassage

Die Bürstenmassage gehört zu den klassischen Massagen und regt den Kreislauf an. Sie wird auch bei Blutdruckerkrankungen eingesetzt. Auf der trockenen Haut werden mit einer Körperbürste, beispielsweise aus Naturborsten, kreisenden Bewegungen in Richtung des Herzens ausgeführt. An der rechten Seite des Körpers wird an den Waden mit der Bürstenmassage begonnen.

Fußreflexzonen Massage

Im Fernen Osten sind die Fußreflexzonenmassagen schon seit Tausenden von Jahren zur Behandlung von Schmerzen im Bereich des Kopfes, Allergien, Stress und auch Magen- und Darmproblemen, wegen ihrer guten Erfolge, bekannt. Bei dieser Form der Druckpunktmassage werden Verspannungen und Blockaden im Körper gelöst. An den Fußsohlen befinden sich Nervenbahnen, die bestimmten Körperorganen in ihrer Wirkungsweise zuzuordnen sind. Ausgeführt wird die Fußreflexzonenmassage mit einem leichten Druck des Daumens an der Fußsohle. Die kreisförmigen Bewegungen werden in kleinsten Abständen auf der Haut in gleicher Richtung kontinuierlich durchgeführt.

Schokoladenmassage

Zur Verbesserung des Hautbildes wird, vor allem im Wellnessbereich die Schokoladenmassage angeboten. Die freien Radikalen, welche für den Alterungsprozess zuständigen sind, werden durch den Kakao und die Sheabutter neutralisiert. Als Konservierungsstoffe werden die Kakao-Polyphenole auf die Haut aufgetragen.

Honigmassage

In der Naturheilkunde in Russland und Tibet vertraut man auf die Wirkung der Honigmassage, um den Fluss der Körperenergie, also das Chi, zu aktivieren. Der Honig wird hierbei einmassiert und fördert der Stoffwechsel, wobei gleichzeitig der Körper von Giftstoffen befreit und entschlackt wird. Die schmerzlindernde Wirkung wird durch die desinfizierende Wirkung ergänzt.

Rosenölmassage & Klangmassage

Belebend und bei sehr trockener Haut wird gern die Rosenölmassage genossen. Die Ganzkörpermassage mit einem der teuersten Öle durchgeführt.

Bei der Klangmassage handelt es sich um eine Massage, die auf der Vibration der Schallwellen beruht. Hierzu werden auf den Körper, welcher bekleidet bleibt, die Klangschalen aufgesetzt.

Das Fazit vom Massageauflagen.com Team:

Um den Effekt der Massage zu unterstützen, ist es wichtig, sich dafür genügend Zeit zu nehmen. Man sollte versuchen den Alltag für diese Zeit etwas auszublenden. In jedem Fall sollte man die Massage durch einen Masseur oder einen anderen Fachmann auf diesem Gebiet durchführen lassen. Bei falscher Behandlung können auch Muskelgruppen angesprochen oder überstrapaziert werden, was wiederum Schmerzen zur Folge hätte.